1952
Der "Tetraeder" wird als Verpackung entdeckt
In den 50er Jahren wurde mit Parafin überzogene Pappe als Verpackungsmaterial für Getränke eingeführt. Dr. Ruben Rausing begann 1943 mit der Entwicklung einer Karton-Verpackung für Milch. Die neue Form eines Tetraeders und die innovative Technik waren richtungweisend für die schwedische Firma Tetra Pak. 1952 brachte sie einen kunststoffbeschichteten Karton in Form eines Tetraeders als Milchverpackung auf den Markt, der sich schnell durchsetzte. 1954 kam die Verpackung auch nach Deutschland. In den 60er Jahren setzte sich die Form auch für Erfrischungsgetränke (Sunkist!) durch. Wegen der schlechten Stapelbarkeit wurde der Tetraeder später durch die rechteckige Form abgelöst, deren Abmessungen so gewählt wurden, dass sie optimal auf Europaletten passen.