1941
Vollkornbrotaktion
Noch vor dem 2. Weltkrieg wurden in Deutschland ähnlich große Mengen Weißbrot gegessen wie in Frankreich und Italien. Die Nazis erkannten, dass Vollkornbrot aufgrund der besseren Haltbarkeit und der besseren Nährstoffe, für die Kriegswirtschaft von Vorteil war. Es wurde sogar ein Gesetz geschaffen, das Bäckereinen dazu verpflichtete, Vollkornbrot herzustellen. Am Ende des Krieges bestand dann 75% des Brotes aus Vollkornbrot, gegenüber 4% vor dem Krieg.