1915
Die Volksdroge Absinth wird verboten
Ende des 18.Jahrhunderts / Anfang des 19. Jahrhunders setzte sich Absinth als Getränk der Künstlerszene von Paris durch. Künstler wie Gaguin oder van Gogh malten viele ihrer Bilder im Absinthrausch. Ursache was das Nervengift Thujon, dass sich im Absinth befand. Später wurde es zur Volksdroge, weil es billiger produziert werden konnte: Die Absinthdestillerien konnten auf billigeren Industriealkohol zurückreifen. Unmittelbar nach Ausbruch des 1. Weltkrieges erließ die französische Regierung auf Drängen der Militärführung ein landesweites Verkaufsverbot für Absinth. Man befürchtete durch den Absinth nicht voll verteidigungsfähig zu sein. 1915 trat das Gesetz in Frankreich schließlich in Kraft.